Montag, 20. Februar 2017

Ich teste eine Singer Samba 5 (6214C)

Im Dezember erzählte mein Papa mir, daß er zwei Nähmaschinen zuhause hätte, die er verschrotten will!! Da sind erstmal alle Alarmglocken bei mir angegangen - das geht ja mal gar nicht!! Habe dann an Weihnachten die beiden mit nach Hause genommen und mir vorgenommen, mich liebevoll um sie zu kümmern.
Hat dann aber doch bis Ende Januar gedauert, bis ich mich zumindest mit der einen beschäftigen konnte.

Hier ist sie - eine Singer Samba 5, auch 6214C genannt, produziert in Brasilien:


Ich habe die Abdeckung und die Maschine selbst gereinigt und mich dann um ihr Innenleben gekümmert. Auch da musste dringend mal saubergemacht werden:



Wenn man dann noch die Stichplatte entfernt, kann man noch besser saubermachen:



Einiges habe ich mit Pinseln und Wattestäbchen nicht wegbekommen, es sieht auf den Fotos schlimmer aus als in Wirklichkeit ;-)



Zum Schluss sah sie aber wieder ganz gut aus und ich konnte mich am Einfädeln probieren. Meine sehr viel neuere Singer Quantum Stylist ist ja ganz anders einzufädeln, da sie eine automatische Fadenspannung hat.
Bei dieser musste ich mich erst wieder reinfuchsen, wie es auszusehen hat:



Auch das habe ich geschafft und ich habe sie ausprobiert. Erst hakte es nach einigen Stichen, das Stichbild war meines Erachtens ziemlich schlecht und ich war fast am Verzweifeln. Mein Mann konnte mir dann etwas helfen, tatsächlich half auch das Drehen am Handrad weiter.


Es rappelte und klapperte im Bereich der Unterfadenspule, als würde die hin und herspringen - das tat sie leider auch, denn ich hatte nicht drauf geachtet, diese kleine Nase wieder zu verschieben, damit die Spulenkapsel festsitzt:



Danach wurde das Stichbild noch besser, ich konnte alle Stiche ausprobieren und sogar zweilagigen Sweat hat sie ganz wunderbar genäht. Ich habe während des Nähens einige Videos gemacht, aber nicht so viele Fotos.

Momentan steht noch aus, daß ich die Haube öffne und im oberen Bereich der Maschine saubermache, eventuell das Birnchen austausche. Ansonsten glaube ich, daß die Maschine in einem guten Zustand ist. Ich bin natürlich kein professioneller Nähmaschinenmechaniker, aber ich denke, richtig kaputt ist das gute Stück nicht, es kann sicherlich noch etwas Öl vertragen (ich hatte nur keines da, meine Singer bekommt keins) und dann schnurrt sie noch besser!

Nun habe ich noch eine Privileg 485 von 1978 hier stehen, die ich mir noch gar nicht angesehen habe! Mal sehen, wie die sich macht - davon berichte ich dann bei Gelegenheit.

Herzliche Grüße
Anika Schulz

Keine Kommentare: