Montag, 16. Dezember 2013

16. Dezember

Wer am Montag morgen Zeit und Lust hat, kann ja noch ein Pfefferkuchenrezept ausprobieren. Fertig gebacken und in Alufolie verpackt hält er sich mehrere Monate - früher gab es sogar zu Ostern bei uns zuhause noch ein Stück dicken Pfefferkuchen mit Butter!

Das Rezept ist auch eines, was schon seit vielen Jahrzehnten in meiner Familie väterlicherseits gebacken wird. Mein Großonkel Carl bestand jedes Jahr zu Weihnachten auf seinem Anteil dickem Pfefferkuchen - und meine Mama verschenkte ihn gerne!

Es sind noch.... 8 Tage bis Weihnachten, da könnte man den mal ansetzen und einen Tag später backen:

Dicker Pfefferkuchen - ein altes ostpreußisches Rezept

750gr. Honig
375gr. Zucker
750gr. Mehl (evtl auch mehr)
3 Eier (vorher verquirlen)
250gr. Nüsse oder Mandeln grob gemahlen
125gr. Korinthen und/oder Rosinen
1 Paket Zitronat (100gr.)
1-2 TL Kardamom
2 TL Zimt
1-2 TL gemahlene Nelken
1-2 TL Ingwerpulver
Zitronenschale oder Pommeranzenschale
8gr. Pottasche in
2 EL Rosenwasser gelöst (es geht auch Wasser)

Man erwärmt Honig und Zucker, gut rühren, damit der Zucker sich auflöst - nicht kochen!
Mehl in einer großen Schüssel mit Nüssen, Korinthen/Rosinen, Zitronat und den Gewürzen trocken mischen. Die Honig-Zucker-Mischung etwas abkühlen lassen und nicht zu heiß unter die trockene Mischung rühen, die verquirlten Eier und die aufgelöste Pottasche gleich mit hinzugeben und gut mit dem Knethaken durcharbeiten.
Eine Fettpfanne mit Alufolie auslegen und darin backen. Nicht einfetten! Darauf achten, daß die zähe Pfefferkuchenmasse gleich beim Einfüllen mit einem Spachtel verteilt wird, sonst läßt es sich durch die Alufolie schlecht verteilen. (Das sind die ganz persönlichen Tips auf meiner Rezeptkarte, von Mama, in jahrelanger Backtradition erarbeitet ;-))
Einmal auf dem Blech verteilt, kann der Teig abgedeckt einige Tage stehen, bevor er gebacken wird.

Backzeit: ca. 35min bei 180 Grad
Darauf achten, daß der Pfefferkuchen nicht so hart durchgebacken wird!

Die Alufolie läßt sich gleich nach dem Backen schlecht entfernen, sie kann zur Lagerung dranbleiben. Am besten schneidet man Rechtecke von 10x20cm zu und wickelt sie in eine weitere Lage Alufolie. So gut verschlossen hält sich der Pfefferkuchen mehrere Monate! Wie gesagt, er schmeckt auch sehr gut mit Butter bestrichen - guten Appetit!

Ich gestehe - ich backe ihn nicht selbst, sondern esse ihn auf meinem bunten Teller oder bei Mama ;-)

Gutes Gelingen und herzliche Grüße
Anika

Kommentare:

theras kartenblog hat gesagt…

Das Rezept werde ich nicht ausprobieren, aber deine Karte finde ich absolut wundervoll und ganz entzückend.
LG Ilse (thera)

Anika hat gesagt…

Danke Ilse! Ja, das ist auch eine meiner diesjährigen Lieblingskarten *hihi*