Montag, 7. Juli 2014

Mein erster Sauerteig und die Resultate

Auch das ist schon eine Weile her - ich habe mir aus Weizen- und Roggenmehl und Wasser einen Sauerteig selbst gezogen. Dann wurde ich eines besseren belehrt, daß man sich auf eine Getreidesorte beschränken soll und habe ihn (im Laufe der Zeit) mit unterschiedlichen Roggenmehlen weitergeführt.

Da hat der Sauerteig noch fröhlich in seiner Schüssel vor sich hin geblubbert....
Kurze Zeit später war es ihm dann doch zu eng und er hat sich einen Weg nach draußen gesucht :-(
War das ne Schweinerei...

Da er so "freudig" war, habe ich das erste Backen um einen Tag vorgezogen, er reifte als nur 4 statt 5 Tagen vor sich hin. Nach dem Grundrezept aus dem Sauerteig-Forum habe ich mein erstes Sauerteigbrot gebacken:

Abends war es fertig, daher ein Foto mit Blitz.
Gebacken in einer 30cm Kuchenform.
Auch da ging mir der Teig wieder über die Form, so daß oben etwas Teig "verlorenging".

Nach einem Tag Ruhe haben wir es zum Abendessen angeschnitten - sehr lecker! Das müssen wir weiter testen und neue Rezepte probieren!


Nach dem Rezept für ein "einfaches Roggenmischbrot (30% Weizen)" ebenfalls aus dem Sauerteig-Forum ist nur ein paar Tage später ein weiteres Brot entstanden. Dieses Mischbrot hat uns sehr gut geschmeckt, ich habe es danach mindestens noch einmal gebacken und es wird auch immer wieder auf meinem Zettel stehen. Vielleicht nicht mehr im runden Gärkorb, da werden die Scheiben einfach zu groß ;-)

Ich habe unseren Brötchenkorb vorübergehend zum Gärkorb umfunktioniert!
So groß ist der Teigling schon zu Anfang...

... dann wuchs er geradezu über sich hinaus!
Da mir die Rissbildung gut gefiel, habe ich das Brot einmal auf meine Hand gestürzt und dann wieder mit der Unterseite auf's Backblech gegeben.

Fertig gebacken sah mein erstes Roggenmischbrot nun so aus!

Weitere Resultate habe ich erstmal nicht fotografiert. Über meinen ersten Besuch in einem Backhaus mit Holzbackofen werde ich aber auch noch schreiben...

Herzliche Grüße
Anika



Keine Kommentare: